Frühstückstreff international edition

Erfahrungsbericht der Ibiza-Reise des Frühstückstreffs

Cala Vedella Ibiza

Hier eine kleine Nachlese der Ibiza-Reise des Frühstückstreffs vom Mai 2004. Die Veröffentlichung erfolgt mit freundlicher Genehmigung von Martina Hahn aus Düsseldorf, die vom 15. bis 22. Mai 2004 auf Ibiza dabei war.

Hola Klaus!

Heute nehme ich mir einfach mal die Zeit, dir von Ibiza zu berichten. Wir haben noch viel miteinander unternommen. Eigentlich brauchte nie einer alleine bleiben. Wir haben uns selbstständig Ibiza-Stadt angesehen. Mit Reise-Führer in der Tasche war das kein Problem. Einige wollten bummeln und einkaufen, die anderen ein wenig Kultur genießen, also haben wir uns einfach aufgeteilt. Der Weg auf die Burg ist lang, aber die Aussicht ist gigantisch. Ich habe den Aufstieg nicht bereut.

Wir (Beate, Manuela, Eva, Bianca, Rodolfo und meine Wenigkeit) waren am Dienstag mit dem Auto unterwegs. Und haben das verträumte Dörfchen Sant-Josep besucht. Bis zum Gipfel vom Sa Talaia sind wir nicht gekommen. Aber die Kirche Esgesia de Sant Josep haben wir uns angeschaut. Dann sind wir weiter, und haben eine traumhafte Badebucht entdeckt, die Cala Vadella. Abends waren wir an der Cala d'Hort im Fischrestaurant Del Carmen essen. Man hat von der Terrasse einen grandiosen Ausblick auf das Meer und auf Es Vedra.

Mittwoch war Hippiemarkt und Ibiza-Stadt angesagt. Am Donnerstag nahmen einige von uns an dem Ausflug mit dem Fahrrad auf Formentera teil. Es waren insgesamt 45 Teilnehmer. Und wir hatten nur eine Reifenpanne. Formentera, die kleine Schwester von Ibiza, ist ein Geheimtip für einen erholsamen Urlaub. Es gibt hier wohl keine Diskotheken, dafür aber Bilderbuchstrände wie in der Karibik, mit glasklarem Wasser. Formentera wird mich wiedersehen, da bin ich mir ziemlich sicher.

Cala Gracioneta Ibiza.

Freitag waren Marita und ich im Aquarium Cap Blanc. Es gibt wohl eine Straße dort hin, wir sind aber teils an der Steilküste und teils am Strand entlang gelaufen. Ein wenig umständlich, aber schöner als auf Asphalt zu wandern. Das Aquarium liegt in einer Grotte und ist wirklich sehenswert. Danach fanden wir noch die kleine Badebucht Cala Gracio mit kristallklarem Wasser. Abends saß der ganze Frühstückstreff am Strand bei Kerzenlicht und Wein und feierte Abschied. Am Samstag war der Urlaub dann leider schon zu ende.

Mir persönlich hat es sehr gut gefallen. Auch wenn das Hotel nicht so toll war. Für drei *** war dass schon ok so (Anmerkung der Redaktion: nächstes Mal geben wir ein paar Euro mehr aus und wohnen in einem 4-Sterne Hotel). Wir waren eine bunt gemischte Truppe von Hamburg bis Düsseldorf und München, und von 22 bis 65 Jahren. Ich fand es gut, dass sich untereinander kleine Gruppen gebildet haben und gemeinsam etwas unternahmen. Je nach dem wozu man Lust hatte, konnte man sich der einen oder anderen Gruppe anschließen. Ich glaube es wurde keiner ausgeschlossen und wenn doch, habe ich es nicht mitbekommen.

Adios

Martina Hahn aus Düsseldorf

Bitte trag dich in die Gästeliste ein, wenn du regelmäßig zum Frühstückstreff eingeladen werden möchtest. Wir informieren dich über aktuelle Events in der Region. Schreib deinen Freunden, wenn dir der Frühstückstreff gefällt.